15 gesundheitliche Vorteile von Grassaft

Grassaft und Getränke mit Weizen- oder Gerstengraspulver können…

  1. den Säure-Basen-Haushalt des Körpers in ein gesundes Gleichgewicht bringen

    Viele unserer alltäglichen Lebensmittel wirken im Körper „sauer“, wie z.B. Kaffee, Alkohol, Brot, Käse, Wurst, Eier. Dagegen wirken Obst, Gemüse und Sprossen im Körper „basisch“. Werden fast ausschließlich „saure“ Lebensmittel verspeist, kann es im Körper zu einer Übersäuerung kommen. Krankheiten können leichter entstehen, der Körper ist generell anfälliger. Es fehlt der gesunde Ausgleich mit „basischen“ Lebensmitteln. Grassaft ist eines der basischten Lebensmittel überhaupt. Ich trinke meist für jeden getrunkenen Kaffee zum Ausgleich ein Glas Grassaft (also Wasser mit Bio Weizengraspulver oder Bio Gerstengraspulver vermischt).

  2. das Immunsystem stärken und dadurch generell Krankheiten vorbeugen

    Grassäfte sind generell reich an Enzymen. Enzymen sind die „Bio-Katalysatoren“ des Körpers und steuern chemische Reaktionen. Ohne diese wichtige Enzymtätigkeit kann der Körper nicht überleben. Leider sind Enzyme hitzeempfindlich. Beim Kochen über 42Grad werden diese teilweise zerstört. Daher ist es wichtig, über die Nahrung genug Rohkost zu sich zu nehmen. Leider mögen viele keine Rohkost, doch Grassaft kann  hier Abhilfe schaffen.  Denn Grassaft ist lt. Barbara Simonsohn eine perfekte Enzymquelle. Fehlen dem Körper die lebenswichtigen Enzyme, kann es zu verfrühten Alterungserscheinungen und einem geschwächten Immunsystem kommen.

  3. frühzeitige Alterungserscheinungen vermindern

    siehe Punkt 2. das Immunsystem stärken

  4. Müdigkeit reduzieren und die Ausdauer erhöhen

    Lt. einer Studie von Dr. Hagiwara ähnelt das im Grassaft enthaltene Chlorophyll dem menschlichen Blutfarbstoff Hämin. Lt. der Studie kann Chlorophyll im Körper zu Blut umgewandelt werden. Auch der Sauerstofftransport im Blut kann dadurch verbessert werden.

  5. entzündungshemmend wirken

    Die Enzyme im Chlorophyll können im Körper entzündungshemmend wirken, siehe auch Punkt 2.

  6. die Darmtätigkeit verbessern aufgrund der enthaltenen Ballaststoffe

    Grassaft ist ein Segen für jeden Darm. Eine gesunde Darmflora kann gedeihen und ein angeschlagener Darm regenerieren. Auch eine durch Antibiotika geschädigte Darmflora kann mit Hilfe von Grassäften wieder aufgebaut werden.

  7. die Bildung von roten Blutkörperchen fördern und Blutarmut bzw. Eisenmangel vorbeugen

    siehe Punkt 4. Müdigkeit reduzieren

  8. den Anteil an freien Radikalen (durch Umwelt- oder Nahrungsgifte aufgenommen) im Körper reduzieren

    siehe auch Green Foods Studie.

  9. den Blutdruck stabilisieren

    Grassaft kann blutdruckregulierend wirken.

  10. den Blutzuckerspiegel stabil halten

    Die regelmäßige Einnahme von Grassaft aus Gerstengraspulver kann bei Diabetes Patienten den Blutzuckerspiegel normalisieren.

  11. der Entstehung von Gallensteinen vorbeugen

  12. die Hautelastizität erhöhen

    Grassaft kann durch seine Fülle an Vitalstoffen viele Funktionen des Körpers verbessern. Auch kann Grassaft den Körper entgiften. Das zeigt sich an einer gut durchbluteten, strahlenden und jugendlichen Haut. Falten glätten sich und die Haut erhält eine gesunde Farbe. Meine Haut sieht seit Jahren immer glatt und frisch aus, seitdem ich regelmäßig grüne Smoothies und Grassaft zu mir nehme.

  13. Osteoporose vorbeugen

    Weizen- und Gerstengras enthält viel Kalzium. Dieses ist optimal für den Körper verwertbar. Beispielsweise ist das in Gerstengras enthaltene Kalzium sehr wertvoll, da es an Proteine gebunden ist. Dadurch kann es der Körper viel besser aufnehmen.

  14. Arteriosklerose vorbeugen

    Arteriosklerose ist eine Verdickung der Arterienwand durch fetthaltige Bestandteile. Durch die in der Gerste enthaltenen B-Vitamine kann der Cholesterinwert erheblich verbessert werden. Folglich werden Ablagerungen in den Arterien vermieden.

  15. Übergewicht reduzieren

    Durch die im Grassaft enthaltenen Enzyme können die fettspaltenden Enzyme im Körper aktiviert werden. Auch der Lipidstoffwechsel kann sich durch Grassaft beschleunigen. Zusätzlich dämpfen enthaltene Aminosäuren das Hungergefühl. Zum Abnehmen können 2 EL Gerstengraspulver eine komplette Mahlzeit ersetzen, beispielsweise in einen grünen Smoothie mit Obstsaft eingerührt.Weitere gesundheitliche Vorteile und Erklärungen finden sich in dem tollen Buch von Barbara Simonsohn [amazon_link asins=’3893854320′ template=’ProductLink‘ store=’graspulverde-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’bd3af348-3bc6-11e7-aca9-a381c0b2847e‘].

     

    Weizengras immer schön giessen 🙂

    Bildquelle: Clipdealer.de

Passt besser Weizengraspulver oder Gerstengraspulver zu mir?

Welches Pulver passt besser zu mir, Gerstengraspulver, ein Saftpulver, ein Kombi-Produkt oder Weizengraspulver?

Vegetarier

Vegetarier, die sich ausgewogen mit vielen frischen Lebensmitteln sowie pflanzlichen und wenig tierischen Proteinen aus Milch, Käse und Eiern ernähren, haben selten Vitaminmangel. Doch gibt es auch viele vegetarisch lebende Menschen, die zwar Fleisch und Fisch weglassen, trotzdem aber wenig Gemüse und Obst essen. Manche mögen es roh nicht so gerne, andere haben einfach keine Zeit dazu. Da ist das Käsebrötchen vom Bäcker oder der Falafelteller einfach schneller zu bekommen. Auch bei einem Vollzeitjob mit Familie und Hobbies kann es manchmal aus Zeitgründen schwierig sein, genug Grünzeug zu futtern. Empfehlung: Als Vegetarier würde ich ein biologisches Gerstengraspulver mit einem Bio Weizengraspulver kombinieren, und jeweils einen TL davon in Smoothie oder Saft verrührt zu den Mahlzeiten einnehmen.

Veganer

Veganer lassen sämtliche tierischen Lebensmittel weg. Für sie ist eine Nahrungsergänzung mit viel Vitamin B12 und Vitamin D sinnvoll. Denn Vitamin B12 ist fast nur in tierischen Lebensmitteln enthalten. Nurafit Gerstengras Pulver BIO enthält mehr Vitamin B12 als Bio Weizengraspulver. Ideal wäre hier die Nahrungsergänzung mit dem Bio Gerstengrassaftpulver, da die Konzentration der Nährstoffe noch höher ist und die Ergänzung somit effektiver. Beispielsweise liefert Gerstengrassaft etwa 30mal mehr von allen Vitaminen des B-Komplexes, die auch als „Nerven-Vitamine“ bezeichnet werden. Da die Ernährung der Veganer generell schon sehr ballaststoffreich ist, werden die Ballaststoffe des Gerstengrases nicht unbedingt zusätzlich benötigt.

Sportler (Ausdauer)

Ausdauersportler schwitzen viel und benötigen Kohlenhydrate als Energiequelle. Durch das Schwitzen scheidet der Körper vermehrt Mineralstoffe aus. Diese sollten nach dem Training direkt wieder zugeführt werden. Ideal wäre ein grüner Smoothie (kein Fett als Zugabe, sonst wird die Kohlenhydrataufnahme verlangsamt) mit Bio Weizengraspulver. Weizengraspulver enthält mehr Kohlenhydrate als Gerstengraspulver. Für Diabetiker kann das nachteilig sein, für Ausdauersportler ist es aber nach dem Training sehr vorteilhaft. Zusätzlich würde ich für den Mineralverlust abends das Kombi Produkt grüne Mutter oder Bio Gerstengraspulver ergänzend empfehlen.

Sportler (Kraft)

Kraftsportler benötigen hochwertiges Eiweiß für den Muskelaufbau. Statt Unmengen tierischer Proteine zu essen, setze ich lieber auf qualitativ gutes Protein aus Pflanzen. Nach dem Training ist ein (Protein-)Shake mit Bio Gerstengraspulver oder Bio Weizengraspulver ideal. Die enthaltenen Aminosäuren unterstützen den Körper nach den Training sofort bei der Regeneration der Muskelzellen.  Gerstengraspulver enthält mehr Eiweiß auf 100g Pulver. Wer auf eine zusätzliche Ergänzung mit Protein Wert legt, sollte nach der Trainingseinheit jeweils 10g des Pulvers zusätzlich in den Shake mischen.

Workaholics und Ernährungs-„Sünder“

Der klassische Workaholic trinkt zu viel Kaffee, schläft zu wenig und eher schlecht, isst zu wenig (Gesundes) und trinkt im schlimmsten Fall auch noch zu viel Alkohol. Der „Ernährungssünder“ isst meist zu viel und so gut wie kein Obst und Gemüse. Ein derartiger Lebenswandel führt kurzfristig zu Übersäuerung und langfristig zu Krankheiten. Alterungsanzeichen können sich früher bemerkbar machen und langfristig leidet die Belastbarkeit. Natürlich ist es nicht leicht, von heute auf morgen einfach weniger zu arbeiten, mehr zu entspannen oder gesünder zu essen. Wer sich bewusst ist, dass er ständig zu viel arbeitet/isst und immer unter Strom steht, kann wenigstens mit Gerstengraspulver ein wenig gegensteuern. Natürlich wirken die Pulver eher langfristig, aber der extremen Übersäuerung kannst Du damit aktiv entgegen steuern. Auch kann das Nährstoffdefizit etwas ausgeglichen werden.

Ich empfehle dringend das Nurafit Gerstengras Pulver BIO, eventuell zusammen mit einem nährstoffreichen Kombi-Produkt. Ein Glas Wasser mit Gerstengraspulver kann lt. Barbara Simonsohn abends beruhigend wirken. Das liegt am hohen Gehalt von Serotonin und Tryptophan im Gerstengras, die abends in das Schlafhormon Melatonin umgewandelt werden. Zusätzlich sollte langfristig eine Änderung des Lebensstils angestrebt werden.

Generelle Gras-„Anfänger“

Wer noch nie Graspulver probiert hat, sollte nicht gleich mit einem Gerstengraspulver beginnen. Geschmack und Intensität können abschreckend wirken. Ich würde mit einem milden Bio Weizengraspulver beginnen, zuerst immer in Saft oder Smoothie gerührt, weil es anfangs einfach besser schmeckt. Hat man sich dann langsam an den Geschmack gewöhnt, kann man das milde Amlawell Bio-Gerstengraspulver probieren. Mit der Dosierung würde ich ebenfalls langsam beginnen. Zuerst nur 1 TL pro Glas (ca 2-3 Mal am Tag) und beobachten, wie es bekommt. Es gibt Menschen, die von Graspulver Verdauungsprobleme bekommen können. Hier kommt es auf die richtige Wahl des Pulvers an. Meist werden Weizengraspulver zu Beginn besser vertragen. Langfristig wird dann die Verdauung erfahrungsgemäß erheblich verbessert, aber der Körper muss sich erst daran gewöhnen.

gruener Smoothie, Obst und Bio Weizengraspulver

Die 10 häufigsten Fragen rund um Weizen- und Gerstengraspulver

  1. Frage: Sind Gerstengraspulver, Weizengraspulver und Gerstengrassaftpulver glutenfrei?

    Ja sie sind glutenfrei. Gluten ist in diesem Wachstums- und Erntestadium noch nicht vorhanden, erst im Gerstenkorn.

  2. Frage: Worin besteht der Unterschied zwischen Gerstengraspulver und Gerstengrassaftpulver? Welches Produkt hat mehr Nährstoffe? 

    Gerstengrassaftpulver ist bzgl. der Vitalstoffdichte wesentlich konzentrierter, daher reicht schon eine sehr viel kleinere Verzehrmenge. Während das Gerstengraspulver meist aus dem getrockneten Gerstengras gewonnen wird, gewinnt man das Gerstengrassaftpulver aus dem gepressten und danach getrockneten Saft. Der Produktionsprozess ist somit aufwändiger und das Konzentrat ist noch etwas feiner als das direkt aus dem Gras gewonnene Pulver. Im Gerstengrassaftpulver fehlt allerdings das für die Gesundheit so nützliche Chlorophyll. Außerdem fehlen dem Gerstengrassaftpulver die wichtigen Ballaststoffe.

  3. Frage: Woran erkenne ich, dass das Gerstengras oder Weizengras in Deutschland angebaut wurde?

    Die Herkunft des Produktes wird entweder durch die Bezeichnung auf der Verpackung „EU-Landwirtschaft“ , „Nicht-EU-Landwirtschaft“ oder beides „EU/Nicht-EU-Landwirtschaft“ angegeben, oder das jeweilige Herkunftsland wird direkt genannt. Wenn das Gras aus Deutschland stammt, steht ganz klar „EU-Landwirtschaft“ und meist auch „Anbaugebiet Bundesrepublik Deutschland“ auf der Packung.

  4. Frage: Woran erkenne ich, dass es sich um ein Gerstengraspulver oder Weizengraspulver in Rohkostqualität handelt?

    Unter Rohkostqualität versteht man, dass das Gras bei niedrigen Temperaturen (Körpertemperatur oder maximal 42 Grad) getrocknet und auf diese Weise natürlich und schonend konserviert wurde. Die jungen Gräser werden nach zehn bis fünfzehn Tagen zum Zeitpunkt ihrer höchsten Nährstoffdichte geerntet. Durch feines Zermahlen entsteht dann ein frisches grünes, appetitliches Pulver mit hohem Nährwertgehalt.

  5. Frage: Warum sollte die tägliche Verzehrempfehlung nicht überschritten werden?

    Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung verwendet werden. Bei einer Überdosierung kann es zu im Einzelfall zu Magenproblemen, Durchfall und Kopfschmerzen kommen. Bei Nahrungsergänzungsmitteln hilft „viel meistens nicht viel“, da ein zuviel den Körper belasten kann.

  6. Frage: Warum sollte Gerstengraspulver mit Weizengraspulver und grünen Salaten / Smoothies idealerweise kombiniert werden?

    Auch wenn Gerstengraspulver oder Weizengraspulver eine Fülle von Nährstoffen aufweisen, sollten der tägliche Verzehr von frischen Pflanzen und Salaten nicht vernachlässigt werden. Regional geerntete und nur kurz gelagerte Bio-Lebensmittel sind dem verarbeiteten Produkt natürlich überlegen. Frischer grüner Bio-Salat ist eines der gesündesten grünen Lebensmittel überhaupt. In Kombination mit Obst und Graspulver ist ein grüner Smoothie somit die beste Komplettversorgung mit vielen wichtigen Vitaminen und Antioxidantien.

  7. Frage: Warum sollte ich biologisch erzeugtes Pulver in großen Packungsgrößen bevorzugen?

    Bei vielen herkömmlich produzierten Produkten fehlt einfach die Transparenz. Weder erfährt der Kunde etwas über die Herkunftsländer oder Anbauverfahren, noch über den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Außerdem enthalten Bio Gerstengraspulver und Bio Weizengraspulver einfach mehr Inhaltsstoffe. Der Kauf großer Packungsgrößen (1kg oder 2 kg) hat zwei unschlagbare Vorteile. Erstens zahlt man pro kg viel weniger als bei einer kleineren Packungsgröße. Und zweitens verringert man umweltbelastende Transportwege.

  8. Frage: Woran erkenne ich, ob das Pulver regelmäßig auf Rückstände überprüft wird?

    Bei regelmäßigen Rückstandskontrollen wird die jeweilige Kontrollstelle auf der Verpackung des Pulvers angegeben. Beispielsweise „biozertifiziert und überwacht durch die GfRS DE-ÖKO-039“. Fehlt die Angabe der Kontrollstelle, kann man sich nicht sicher sein, ob das Pulver regelmäßig überprüft wird. Die Codenummer der zuständigen Kontrollstelle findet sich unterhalb des EU-Bio-Logos und beginnt mit dem Kürzel des Mitgliedsstaates. Es folgt das Wort „bio“ oder Öko“ in der jeweiligen Sprache des Landes und die Referenznummer der Stelle, z.B. wäre eine deutsche Zertifizierung DE-Öko-001.

  9. Frage: Wie lange ist Gerstengraspulver haltbar und wie lagere ich es am besten?

    Die meisten Konzentrate und Pulver reagieren sensibel auf Licht und Wärme. Es empfiehlt sich daher, die Graspulver an einem dunklen, trockenen und kühlen Ort aufzubewahren. Bei maximal 13°C sind sie im Durchschnitt 12 Monate haltbar.

  10. Frage: Weizen- und Gerstenkörner enthalten doch auch schon viele Vitamine sowie Calcium, Magnesium, Kalium und Eisen – warum soll ich denn überhaupt Gerstengraspulver oder Gerstengrassaftpulver verwenden?

    Im Gegensatz zu den Getreidekörnern enthält das Getreidegras kein Gluten, das als Allergen den Organismus belasten kann. Außerdem enthält das Getreidegras viel Chlorophyll. Chlorophyll reagiert im Körper höchst basisch und ähnelt dem Blutfarbstoff Hämoglobin auf chemischer Basis. Das durch die Nahrung aufgenommene Chlorophyll kann zur Regulierung des Säure-Basen-Haushalts beitragen, den Sauerstofftransport zu den Zellen erleichtern und die Bildung neuer Blutzellen fördern. Vor allem Bio Weizengraspulver enthält viel Chlorophyll – Weizengras ist eine der chlorophyllreichsten Pflanzen überhaupt. 

    Smoothie mit Gerstengrassaftpulver

    Bildquelle: Clipdealer.de