Müde, überlastet und Kaffeesüchtig: Stressabbau durch grüne Power

Bitte Stress lass nach

Aaaaah – wo ist der Notausgang?!

Stress lass nach – wo ist der Notausgang?

Wir allen kennen stressige Zeiten –jetzt vor Weihnachten kann es besonders stressig werden. Aber ist uns auch bewusst, wie tiefgreifend sich Stress auf unser Leben auswirkt? Und was führt im Alltag dauerhaft zu Stressabbau?

Stress, das ist im Grunde alles was belastet. Ärger bei der Arbeit, zu viele Termine und zu hohe Deadlines verursachen viel Stress. Aber auch Umweltgifte (im Trinkwasser oder in der Luft), zu wenig Bewegung und schlechte Ernährung können für den Körper extrem belastend sein. Doch es gibt auch guten Stress welcher nützlich ist und unserem Körper gut tut. Darunter fällt regelmäßiger Sport, Sauna sowie positiver Leistungsstress.

Aber welche Strategien führen zu dauerhaftem Stressabbau, vor allem bei Stressoren die sich im täglichen Leben gar nicht vermeiden lassen?

Unsere Nebennieren haben Burnout

Stressabbau vor Weihnachten

Viele Termine und Stress – wie schön ist doch die Weihnachtszeit!

Die Nebennieren spielen bei der Stressregulation des Körpers eine wichtige Rolle. Sie setzen das Stresshormon Cortisol bei erhöhtem Stress frei. Dadurch wird eine angeborene Verteidigungsreaktion aktiviert: Wir können Informationen besser verarbeiten, sind konzentrierter, leistungsfähiger, schneller – der Körper erfährt einen immensen Energieschub. Denn wenn der Körper Stress erfährt fühlt er sich bedroht und reagiert automatisch auf diese Bedrohung. Er greift auf die Hormone zurück und borgt „zukünftige Energien“ um besser auf die bedrohliche Situation reagieren zu können. Es wird angenommen, dass sich die (Ur-)Menschen auch durch einen Mangel an Nahrung bedroht gefühlt haben müssen. Somit wurde auch dadurch die angeborene Stressreaktion aktiviert. Denn die zusätzliche Energie half ihnen bei der Nahrungssuche.

Unsere heutigen Bedrohungen sind zwar weniger bedrohlich – aber sie treten viel häufiger auf

Doch heutzutage schadet diese Reaktion mehr als sie nützt, da wir uns im Alltag in der Regel nicht mehr in lebensbedrohlichen Situationen befinden. Vielmehr sind unsere heutigen Bedrohungen vielfältiger und vor allem häufiger geworden. Dem Körper bleibt keine Zeit zur notwendigen Erholung denn die Nebennieren schütten fast täglich Cortisol aus. Diese Überstimulierung führt zur Übermüdung und schließlich zur Nebennierenerschöpfung. Als Folge können viele Krankheiten ausgelöst werden. Zusätzlich kann sich Stress negativ auf den Hormonhaushalt, die Figur und den Tiefschlaf auswirken.

Stress fördert Übergewicht – Stressabbau macht schlank

Zusätzlich lagern gestresste Menschen eher Fett ein während stressfreie Menschen Fett verbrennen. Dies hat der Leistungssportler Brandon Brazier am eigenen Leib erfahren. Er beschreibt seine Trainingserfahrungen eindrucksvoll in dem spannenden Buch „Vegan in Topform“. Er fand heraus, dass selbst körperlicher Stress durch ein übertriebenes Sportprogramm zur erhöhten Körperfetteinlagerungen führen kann. Auch wurde ihm klar, dass eine einseitige Ernährung mit zu wenigen Nährstoffen für den Körper als belastend empfunden wird. Im Umkehrschluss reduzierte er seinen Trainingsstress durch leichtverdauliche und sehr nährstoffreiche Ernährung. Denn seine vorherige Ernährungsweise hatte ihn krank gemacht. Durch eine gesunde Vollwertkost kann ein Großteil des täglichen Ernährungsstresses deutlich reduziert werden.

Es ist also für den Stressabbau besonders wichtig, dem Körper täglich alle wichtigen Nährstoffe zu liefern. Leider ist das gerade an den Tagen vor Weihnachten nicht besonders leicht. Frisches Obst und Gemüse sind Mangelware, und es fehlt die Zeit für aufwändiges Kochen. Zum Glück enthalten Gerstengras– und Weizengraspulver alle notwenigen Vitamine und Mineralstoffe. In der Kombination mit Hanfprotein-Pulver (enthält alle essentiellen Aminosäuren) bekommt der Körper im Grunde alles was er benötigt. Zeit für einen grünen Smoothie sollte sich also jeder nehmen, vor allem in dieser hektischen Winter-Weihnachtszeit.

Stress kann uns dauermüde und übergewichtig machen

Stress macht müde und schlapp

Müde…krank..schlapp…der Herbst und Winter kann echt anstregend sein!

Wenn dann nichts gegen den Stress unternommen wird, schwächt er mittelfristig das Immunsystem und wird zum Hauptauslöser für Krankheiten. Denn der Körper toleriert Dauerstress nur bedingt. Ein Zuviel kann zudem Lethargie und Depression auslösen. Als Folge versucht der Körper sich zu wehren und den Stress auszugleichen – wir bekommen Heißhunger auf Süßigkeiten, Kaffee und raffinierte Kohlenhydrate. Doch verarbeitete Nahrungsmittel ohne Nährwert belasten den Körper zusätzlich und verursachen sogenannten Ernährungsstress. Wir geraten in einen Teufelskreis. Jede Stimulation ermüdet den Körper mehr und wir schieben die notwendige Erholung immer weiter heraus. Auch werden wir dadurch abhängig von den Stimulanzien und benötigen immer mehr, um überhaupt wach und aktiv zu werden. Irgendwann aber kann der Körper nicht mehr und zwingt uns mit einer „richtigen“ Erkrankung, endlich zur Ruhe zu kommen. Regelmäßiger Stressabbau ist also lebenswichtig.

Guter Stress – schlechter Stress

Wie bereits erwähnt gibt es verschiedene Arten von Stress. Während anregender und Leistungsstress durchaus förderlich ist, macht unproduktiver Stress krank. Als unproduktiven Stress können alle Stressoren aus Umwelt (schlechte Luft und Wasser), Ernährung und Psyche (nutzlose Ängste, Sorgen, zu hohe Erwartungen an sich selbst, keine Ruhe) bezeichnet werden. Der Großteil des unproduktiven, vermeidbaren Stresses fällt aber auf Ernährungsstress.

Ernährungsstress erschöpft die Motivation und lässt schon die kleinsten Hindernisse unüberwindbar erscheinen

Als Ernährungsstress wird der Stress bezeichnet, denn der Körper erfährt, wenn in der täglichen Ernährung (durch den Konsum industriell verarbeiteter und raffinierter Lebensmittel) die notwendigen Baustoffe und Ressourcen zur Regeneration fehlen. Durch diesen Mangel wird der Körper weniger widerstandsfähig und ist deutlich anfälliger für Krankheiten. Auch treten Alterungserscheinungen viel früher als notwendig zutage.

Es ist sehr einfach, Ernährungsstress zu vermeiden

Stressabbau durch das beste Gerstengraspulver

JOMU Gerstengras Pulver

Eine ausgewogene Ernährung mit allen notwendigen Aminosäuren, Vitaminen und Mineralstoffen kann unproduktiven Stress deutlich verringern. Vollwertige, frische und unbehandelte Nahrungsmittel belasten den Körper viel weniger, sind leicht verdaulich und beschleunigen den notwendigen Stressabbau. Vor allem direkt nach dem Sport und in anstrengenden Phasen wie jetzt vor Weihnachten ist es enorm wichtig, dem Körper regelmäßig die lebenswichtigen Baustoffe zu liefern.

Gerade jetzt, wenn Glühwein, Lebkuchen und Co verlocken und uns zum Naschen verführen. Hanfproteinpulver und Gerstengraspulver enthalten alle notwendigen Inhaltsstoffe für eine hervorragende Gesundheit. Sie unterstützen eine gesunde Ernährung und helfen in Situationen, wenn keine frischen Lebensmittel zur Verfügung stehen. Auf Reisen, wenn es hektisch wird oder generell im Winter kann ich nur jedem empfehlen die Nahrung mit biologischen grünen Gersten- und Weizengraspulvern zu ergänzen. Sie sind komplett natürlich, fördern die Erholung und sorgen für eine stressfreie, strahlende Vorweihnachtszeit.

Grüne Weihnachten – schenke grüne Gesundheit

JOMU schenkt uns 5,95 EUR

TOP Angebot – nicht nur an Weihnachten: JOMU schenkt uns 5,95 EUR Rabatt auf das beste, regionale BIO Gerstengraspulver. Schnell noch bestellen und hier klicken, dann kommt es noch rechtzeitig zum Fest an.

Gönne Dir selbst oder Deinen Liebsten doch einmal ein supergesundes Geschenk!

Quellen:

Brandon Brazier – Vegan in Topform

Meine Buchempfehlung zum Thema, lies alles über stressfreie Ernährung für Deine TOPFORM in 2019:

Bildquellen:

Clipdealer.de

Kommentare sind geschlossen